Sie sind hier: ToGro / Winzer und Winzerinnen / Verkostungsabende

Verkostungsabende

Hier finden Sie die Winzer zu den Verkostungsabenden, die der Veröffentlichung ihres Logos und der Verlinkung auf ihre Homepage zugestimmt haben.

Verkostungsabend "Österreich : Deutschland"

Logo Sektkellerei Szigeti

Sektkellerei Szigeti

Die Sektkellerei Szigeti in Gols gehört zum Weinbaugebiet Neusiedlersee und wurde 1990 von den Söhnen Peter und Norbert Szigeti zu einer der modernsten Sektkellereien nach französischem Vorbild gestaltet. Handverlesene Weintrauben aus den besten burgenländischen Lagen sind die Grundlage für die sortentypischen Sekte und Frizzante der Sektkellerei Szigeti. Ausgesuchte Champagnerhefen und traditionelle Flaschenvergärung sorgen für höchste Qualität. Mit einer Vielfalt von über 30 hervorragenden Produkten stellt Szigeti alle Gaumen zufrieden und hat für jede Speise den passenden Frizzante oder Sekt. Dabei führt die Palette von den herrlichen Frizzante über die Welschriesling, Grünen Veltliner, Riesling, Weisburgunder, Muskat Ottonel, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Neuburger, Phönix, Traminer, Pinot Noir, Zweigelt, Cuvée und Rosé Sekte zur Ungarischen Linie.

Logo Weingut Juliusspital

Weingut Juliusspital

Das Weingut Juliusspital in Würzburg gehört zum Weinbaugebiet Franken und ist mit seinen 172 Hektar Rebfläche das zweitgrößte Weingut Deutschlands und auch eines der bedeutendsten Weingütern. Mit dem Kauf des sogenannten "Judengarten" legte der Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1545-1617) am 12. März 1576 den Grundstein für die Stiftung Juliusspital. Zur Deckung seiner Aufgaben übereignete der Fürstbischof umfangreichen Grundbesitz an die Stiftung. Seit damals trägt das Weingut Juliusspital mit seinen Erlösen zu den gemeinnützigen Stiftungsaufgaben bei. Vinifiziert werden die Rebsorten Müller-Thurgau, Silvaner, Weiß- und Grauburgunder, Bacchus, Riesling, Muskateller, Traminer, Scheurebe, Schwarzriesling, Spätburgunder und Domina. Neben Sekt und Secco gibt es auch eine Biowein-Kollektion. 

Logo Weingut Jurtschitsch

Sonnhof Jurtschitsch

Das Weingut Sonnhof Jurtschitsch in Langenlois gehört zum Weinbaugebiet Kamptal und ist ein Familienbetrieb mit Tradition. Der Sonnhof, der schon den Franziskanern als Lese- und Wirtschaftshof gedient hat, ist seit 1868 im Familienbesitz. Teile der ausgeprägten Kelleranlage sind nachweislich aus dem 14. Jahrhundert. Aber nicht nur die Tradition sondern auch die Innovation begleitet die Familie Jurtschitsch in ihrer Geschichte. Bereits in den 30-iger Jahren des vorigen Jahrhunderts führte der Großvater die Filtration und die Flaschenfüllung ein, pflanzte bedeutende Bestände an Rotweinen und brachte den damals exotischen Weißburgunder ins Kamptal. Die Nachhaltigkeit spielt in der Familie Jurtschitsch eine besondere Rolle, so begann die Familie schon 1970 mit der Umstellung auf Kompost- und Gründüngungsbewirtschaftung. Seit 2006 betreibt die Familie Jurtschitsch eine kontrolliert organisch-biologische Bewirtschaftung ihrer Rebflächen. Vinifiziert werden neben der Hauptrebsorte Grüner Veltliner auch Riesling, Chardonnay, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Zweigelt, Blauburgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Logo bischöfliches Weingut Trier (öffnet im neuen Fenster)

Bischöfliches Weingut Trier

Die Bischöflichen Weingüter Trier gehören zum Weinbaugebiet Mosel, Saar und Ruwer. Dabei setzt sich die ca. 130 Hektar große Weinbaufläche aus den Rebflächen des Bischöflichen Priesterseminars, der Hohen Domkirche, des Bischöflichen Konvikts und des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums zusammen. Dass der Weinbau schon sehr früh eine bedeutende Rolle gespielt hat, zeigt ein Statut aus dem Jahre 1249, das die Mitglieder des Trierer Domkapitels für die Zeit der Weinlese von ihren Residenzpflichten befreite. 87% der Spitzenlagen an Mosel, Saar und Ruwer sind mit Riesling bepflanzt. Weiters werden noch die Rebsorten Weißburgunder, Blauer Spätburgunder, St. Laurent, Frühburgunder und Regent viniviziert. 

Logo Weingut Gritsch Mauritiushof (öffnet im neuen Fenster)

Weingut Gritsch Mauritiushof

Das Weingut Gritsch in Spitz an der Donau gehört zum Weinbaugebiet Wachau und ist ein Familienbetrieb in der siebenten Generation. Seit 1799 vinifiziert die Familie Gritsch ihre Weine auf dem Mauritiushof, der im 13. Jahrhundert als Lesehof der Niederaltaicher (Bayern) Mönche errichtet wurde. Der Riesling Federspiel 1000-Eimerberg ist nur ein außergewöhnlicher Wein des Weingutes Gritsch Mauritiushof. Neben den ausgezeichneten Rieslingen werden auch Grüner Veltliner, Saugvignon Blanc, Muskateller, Neuburger und Zweigelt vinifiziert. Dabei ist der 1000-Eimerberg nur eine von den namhaften Lagen. Nicht minder bekant sind die Einzellagen Steinporz, Axpoint, Singerriedel, Loibenberg, Setzberg und Hartberg. Überzeugen Sie sich vom Flair eines geschichtsträchtigen Lesehofes in einer Öffnet externen Link in neuem FensterFerienwohnung mit dem Luxus von heute.

Logo Weingut Hagn (öffnet im neuen Fenster)

Weingut Familie Hagn

Das Öffnet externen Link in neuem FensterWeingut Familie Hagn in Mailberg gehört zum Weinbaugebiet Weinviertel und ist ein Familienbetrieb, der seit rund 300 Jahren hier ansässig ist. Seit 1660 ist die Familie Hagn bestrebt sortenreine Qualitätsweine zu produzieren. Neben der Rebsorte Grüner Veltliner, der in fünf Qualitätsstufen (Federleicht, Filius, Weinviertel DAC, Hundschupfen und Premium) zur Auswahl steht, vinifiziert die Familie Hagn auch die Rebsorten Riesling, Muskateller, Chardonnay, Sauvignon blanc, Welschriesling, Blauburgunder, Blauer Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot. Überzeugen Sie sich selbst und genießen Sie die ausgezeichnten Weine der Familie Hagn in einem besonderen Ambiente im Mailberg Valley. Bald wird Sie die Familie Hagn im eigenen Restaurant mit Blick auf die zu verkostenden Rieden auch kulinarisch verwöhnen. Eröffnung ist heuer im Herbst. Einen Vorgeschmack bekommen Sie im Öffnet externen Link in neuem FensterShop

Logo Schloss Johannisberg (öffnet im neuen Fenster)

Schloss-Johanniserg

Die Domäne Schloss Johannisberg gehört zum Weinbaugebiet Rheingau. Der Johannisberg ist einer von drei dem Taurusgebirge vorgelagerten Quarzithügeln, der bereits 817 von Ludwig den Frommen als Weinberg urkundlich erwähnt wird. Um 1100 wird ein Benediktinerkloster auf dem Bischofsberg errichtet, der 1130 zu Ehren Johannes des Täufers in Johannisberg umbenannt wird.Bis in das 17-te Jahr des vorigen Jahrhunderts welchseln durch politisch und wirtschaftlich schwierige Zeiten mehrmals die Eigentümer. 1720 wird die gesamte Domäne Johannisberg mit Riesling bestückt und wird somit zum ersten geschlossenen Rieslingweinberg der Welt. Durch die Säkularisation Napoleons fällt die Domäne Anfang 1800 an den Prinzen Wilhelm V von Nassau - Oranien, der es 1815 an den Österreichischen Kaiser Franz I übergibt, der wiederum seinen Außenminister Clemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich mit der Domäne Johannisberg beschenkt. Auf diesen geht auch die heute noch übliche Qualitätsbezeichnung mit Farben zurück.

 

KapselfarbeQualität
GelblackQualitätswein
RotlackKabinett
GrünlackSpätlese
Silberlack1. Gewächs
RosalackAuslese
Rosa-GoldlackBeerenauslese
GoldlackTrockenbeerenauslese
BlaulackEiswein

 

 

Logo Weinhof Scharl (öffnet im neuen Fenster)

Weingut Birgit Eichinger

Das Weingut Birgit Eichinger in Straß gehört zum Weinbaugebiet Kamptal und ist ein Familienbetrieb. Die Winzerin Birgit Eichinger ist eine der "11 Winzerinnen und ihre Weine". Den elterlichen Betrieb hat Birgit Eichinger 1992 von ihren Eltern übernommen. Am Fuße des Gaisberges befindet sich das schmucke Anwesen mit modernster Kellertechnik. Der Riesling Heiligenstein 2008 ist nur ein außergewöhnlich ausdrucksvoller Wein. Von den namhaftesten Einzellagen - Gaisberg, Wechselberg und Heiligenstein im Straßertal vinifiziert Birgit Eichinger die Rebsorten Grüner Veltliner, Roter Veltliner, Chardonnay und Riesling. Das Motto von Birgit Eichinger ist, dass große Weine im Kopf und im Herz enstehen. Überzeugen Sie sich selbst in einem einzigartigen Ambiente und besuchen Sie das Straßertal im Weinbaugebiet Kamptal und genießen Sie mit allen Sinnen die Öffnet externen Link in neuem Fensterhervorragenden Weine von Birgit Eichinger.

Logo Weingut Adeneuer

Weingut Adeneuer

Das Weingut Adeneuer in Ahrweiler gehört zum Weinbaugebiet Ahr. Seit 500 Jahren ist das Ahrweiler Weingut J. J. Adeneuer im Familienbesitz. Die Ahr folgt ihrem natürlichen Lauf und sorgt entlang der steilen Schieferhänge für ein Kleinklima, das die Grundlage für die hervorragenden Weine der Familie Adeneuer ist. Mit nur 0,64 Hektar ist die berühmte Einzellage "Walporzheimer Gärkammer" die kleinste und im Alleineigentum der Familie Adeneuer. Die Lagen "Ahrweiler Rosenthal" mit 50 Hektar und "Neuenahrer Sonnenberg mit 26 Hektar kompletieren die Rebfläche der Traditionsfamilie. Vinifiziert werden Spätburgunder, Frühburgunder und Dornfelder.

Logo Weingut Juris

Weingut Juris

Das Weingut Juris in Gols gehört zum Weinbaugebiet Neusiedlersee und wird seit vielen Generationen von der Familie Stiegelmar betrieben. 1571 wird das Weingut der Familie Stiegelmar erstmals erwähnt. Mittlerweile umfasst die Rebfläche des Weinguts 17 Hektar, die zu 80% auf Rotwein, 15% auf Weißwein und 5% auf Süßwein aufteilen. Neben den traditionellen Einzellagen Altenberg, Ungerberg, Edelgrund Hochreit, Haide, Breitenteil Goldberg und Heideboden in Gols, befinden sich auch ein "Weinberg" im Weinbaugebiet Badascony am Plattensee im Besitz der Familie Stiegelmar, dessen Weine unter der Linie Villa Juris vermarktet wird. Vinifiziert werden nicht nur die Hauptsorten St. Laurent, Pinot Noir, Chadonny und Sauvignon Blanc, sondern auch Zweigelt, Carbernet Sauvignon, Merlot, Welschriesling, Muskateller, Blaufränkisch und Grüner Veltliner. 

Logo Weingut Jamek

Weingut Jamek

Das Weingut Jamek in Joching gehört zum Weinbaugebiet Wachau und wird in dritter Generation von Schwiegersohn Hans und Tochter Jutta Altmann geführt. Das Fundament für das heute 25 Hektar umfassende Weingut legte Anton Jamek 1910 mit den Erwerb der ersten Weingärten und Fässer. Sohn Josef besuchte die Weinbauschule in Krems und legte 1960 mit den ersten sotenreinen, lagenreinen und naturberlassenen Riesling - d.h. ohne Zuckerzusatz - einen Grundstein für die heutige Kategorisierung der Wachauer Qualitätsweine Steinfeder, Federspiel und Smaragd. Neben den WachauerParaderebsorten Grüner Veltliner und Riesling werden Gelber Muskateller, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Zweigelt und Spätburgunder viniviziert.