Sie sind hier: ToGro / Winzer und Winzerinnen / Wein und Literatur / Wein und Literatur 2015 / Mai Weingut Autrieth

Logo Weingut  (Link öffnet in neuem Finster)

Mai Weingut Autrieth

Das Foto zeigt den Verkostungsraum des Weinguts Autrieth mit einem Foto von überdimmensionalen Weinflaschen als Wandbild.Das Öffnet externen Link in neuem FensterWeingut Autrieth in Hadres im Weinbaugebiet Weinviertel ist ein Familienbetrieb mit Tradition.

Seit 1725 betreibt die Familie Autrieth Weinbau. Wie früher üblich war der Hof ursprünglich eine gemischte Landwirtschaft. Johannes Autrieth ist die siebente Generation und unter seinem Engagement hat sich der Betrieb voll auf den Weinbau konzentriert. Begünstigt durch Sonne und Boden macht sich Johannes Autrieth mit seinen Rotweinen bald einen großen Namen. Mit der Einführung der Herkunftsbezeichnung Weinviertel DAC 2003, erkennt Johannes Autrieth denn Trend für frische würzige Weißweine und so ist es eine logische Konzequenz, dass er auf die Weißweinsorten Grüner Veltliner, Riesling, Pinot Blanc und Chardonnay nicht länger verzichten konnte.

Heute bewirtschaftet die Familie Autrieth 18 Hektar Rebfläche. Davon sind 45 % mit den Rotweinsorten Zweigelt, Blauburger, Syrah, Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon und 55 % mit den Weißweinsorten Grüner Veltliner, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Weißburgunder, Chardonnay und Riesling bepflanzt. Der Blauburger wird heute nicht mehr vegoren und kommt als Traubensaft in den Verkauf. Weißburgunder und Chardonnay finden sich im Gemischten Satz wieder.

2002 wurde mit der Neuerrichtung des Kellers begonnen. Der Keller zählt zu den modernsten und innovativsten Weinkellern im Weinviertel und fasst 90 Hektoloiter in Stahltanks und 110 Hektoliter in Holzfässern. Vinifiziert werden die Weißweine im Stahltank. Die Rotweine werden nach einer Maischegärung im Stahltank oder im Holz ausgebaut. Riesling und Veltliner git es auch als Prädikatswein. Heuer gibt es auch erstmalig einen Frizzante vom Gelben Muskateller und einen Frizzante Rosé vom Zweigelt.

Besonders wichtig ist Johannes Autrieth das perfekte Zusammenspiel von Reben und Böden. Dabei bezieht der Grüne Veltliner seine Würze aus den Rieden mit Lössböden. Die roten Weine hingegen erlangen durch die tiefgründigen Lehmböden ihre Vollmundigkeit und Vielschichtigkeit. Die Familie Autrieth ist sich ihrer Verantwortung bewusst und betreibt biologischen Weinbau.

Von der Gastfreundschaft der Familie Autrieth können Sie sich jederzeit gerne gegen Voranmeldung unter +43 2943 63960 bei einer Verkostung oder Kellerführung überzeugen.

Weitere Information