Sie sind hier: ToGro / Winzer und Winzerinnen / Wein und Literatur / Wein und Literatur 2012 / November Weingut Hutter

Logo Weingut Hutter (Link öffnet in neuem Finster)

November: Weingut Hutter

Das Foto zeigt einen Weingarten mit herbstlichen Wald.Das Öffnet externen Link in neuem FensterWeingut Hutter ist ein Familienbetrieb mit mit Tradition mitten im Vulkanland in Reiting im Weinbaugebiet Südoststeiermark.

1726 mit dem Erbteil eines halben Startins - ein Startin = 566 Liter - beginnt die Weinbaugeschichte in der Familie Hutter.

Wie früher üblich betrieb die Familie Hutter eine gemischte Landwirtschaft mit Ackerbau, Viehzucht, Wein- und Obstbau. Die Weichen für den ausschließlichen Weinbau wurden in den 70-iger Jahren von den Eltern Franz und Maria mit dem neu Bestocken der Rebanlagen einerseits und mit der Ausbildung an der Klosterneuburger Weinbauschule von Franz J. Hutter andererseits gestellt.

Heute bewirtschaften Franz J. Hutter, seine Frau Ingrid, die Eltern Franz und Maria 10,5 Hektar Rebflächen. 2,5 Hektar befinden sich direkt am Burgfelsen der Riegersburg. Das Mikroklima, die Temperaturschwanken zwischen Tag und Nacht mit den vulkanischen Verwitterungsböden bringen besonders charaktervolle Weine hervor, die im modernen Keller schonend verarbeitet werden.

Vinifiziert werden Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Zweigelt, St. Laurent, Merlot und Shiraz. Die Lagen Reitingbergen und Giem gehören seit jeher zu den besten Lagen. Die Rieden haben klingende Namen wie Höchacker,  Posch, Weingartriegel, Hausacker und Sandgstetten.

Neben den Weinen hat sich die Familie Hutter auch mit ihren Edelbränden einen Namen gemacht. Von Montag bis Samstag von 9:00 - 18:00 und gegen telefonische Voranmeldung an Sonn- und Feiertagen können Sie die Produkte der Familie Hutter verkosten.

Weitere Informationen: