Sie sind hier: ToGro / Nachlese Archiv / Wein des Jahres

Wein des Jahres

ToGro hat am 29. Jänner 2010 zur Verkostung "Wein des Jahres 2009" in die Musikschule Leoben eingeladen. Dabei wurden von den Gästen die zehn "Weine des Monats", die 2009 präsentiert wurden, verkostet und bewertet.

Der kulinarisch kultuelle Abend wurde im Großen Saal der Musikschule Leoben mit der Begrüßung durch Klaus D. Tolliner und Peter Weniger eröffnet. "Wein war immer schon ein Begleiter kreativer Menschen und so auch von vielen Komponisten. Beethoven soll sogar kurz vor seinem Tod eine Weinbestellung mit den Worten - Leider zu spät - entgegengenommen haben", so Weniger, der die Gäste dann mit einem Klavierstück von Schubert auf den Abend einstimmte. Anschließend gab es Empanadas mit Gemüsefüllung und Prosecco, um für die bevorstehende Verkostung gestärkt zu sein.

Im Foyer der Musikschule erklärte dann Roland Grossinger die Weinbewertung mit dem 20 Punkte Schema. Dabei konnten für Farbe und Klarheit je maximal 2 Punkte, für Geruch maximal 4, für Geschmack maximal 7 und für den Gesamteindruck maximal 5 Punkte vergeben werden. Verglichen wurde mit einem bereits bewertetem sogenanntem Pegelwein. Ziel war, die Weine möglichst rasch zu verkosten und zu bewerten, da der erste Eindruck der "ehrlichste" ist. Das Verkostungspanel bestand aus 17 Gästen. Für die meisten Gäste war es das erste Mal, dass sie Weine nach dem 20 Punkte Schema in äußerst kurzer Zeit bewerten mussten. Nach nicht einmal einer Stunde war die harte Arbeit des Verkostens und Bewertens vorbei. 

Folgende Weine wurden "blind" verkostet und bewertet (Die Links bei den Winzern führen direkt zu deren Weine):

WeinbaugebietWinzerWeinbezeichnungRebsorteAlkohlgehalt
SüdoststeiermarkÖffnet externen Link in neuem FensterScharlSchemming 2008Gelber Muskateller11,5 Vol.%
KremstalÖffnet externen Link in neuem FensterDocknerFrauental DAC 2008Grüner Veltliner12,5 Vol.%
WachauÖffnet externen Link in neuem FensterGritschFederspiel 1000 Eimerberg 2008Riesling

12,0 Vol.%

WeststeiermarkÖffnet externen Link in neuem FensterWeberWinzers Geheimnis 2008Morillon, Weißburgunder, Muskat11,0 Vol.%
WeinviertelÖffnet externen Link in neuem FensterFrankJohannesbergen 2008Grüner Veltliner13,0 Vol.%
WeinviertelÖffnet externen Link in neuem FensterHagnHundschupfen 2008Grüner Veltliner13,0 Vol.%
KamptalÖffnet externen Link in neuem FensterEichingerHeiligenstein 2008Riesling13,0 Vol.%
SüdsteiermarkÖffnet externen Link in neuem FensterSchwarzlOttenberg 2008Sauvignon Blanc12,5 Vol.%
ThermenregionÖffnet externen Link in neuem FensterBieglerBrindlbach 2008Rotgipfler13,0 Vol.%
SüdburgenlandÖffnet externen Link in neuem FensterKopfensteinerEisenberg 2006Blaufränkisch

13,5 Vol.%

Erwartungsgemäß, für die kalte Jahreszeit, machte der Blaufränkische Eisenberg 2006 vom Weingut Kopfensteiner den besten Eindruck bei den Gästen. Bei den Weißweinen, offensichtlich durch "Heimvorteil", konnte sich der Muskateller Schemming 2008 vom Weinhof Scharl aus der Südoststeiermark durchsetzen.

Kulinarisch fand der Abend mit einem Raclette einen gemütlichen Ausklang.

Eindrücke vom Wein des Jahres (Fotos: Klaus sen., Elfriede, Barbara und Klaus Tolliner)