Sie sind hier: ToGro / Nachlese / Literaturwein des Jahres 2016

Literaturwein Jahresverkostung 2016

Groß war das Interesse an der Jahresweinverkostung der Literaturweine 2016. Das Verkostungspanel bestand aus fast ausschließlich Weinbegeisterten aus der Steiermark. So behaupteten sich die drei steirischen Weine gegen den burgenländischen Wein und die niederösterreichischen Weine. Ein Gast aus dem Weinbaugebiet Saale Unstrut konnte den deutschen Wein nach vorne puschen. Der Merlot ging als einziger Rotwein ins Rennen.

Der Abend startete mit einem musikalischen Hochgenuss. Peter Weniger begleite Bariton David Schlager, der drei vertonte Lieder von Wilhelm Müller aus "Die schöne Müllerin" von Franz Schubert sang. Anschließend begleitete David Schlager seine Freundin Christine Schäffer bei zwei Mozartliedern am Klavier. Dann griff Musikschuldirektor Hannes Moscher zur Geige und gemeinsam mit Peter Weniger am Klavier verzauberten sie das Publikum. Den Abschluss machte ein Duett mit Christine Schäffer und David Schlager aus Franz Schuberts "Die schöne Müllerin". Dabei wurden sie von Hannes Moscher (Geige) und Peter Weniger (Klavier) begleitet.

Dann waren die Gäste gefordert. Zur Blindverkostung standen die Literaturweine 2016.

Weine der Blindverkostung
MonatWinzer/inWeinbaugebietRebsorte(n)WeinJg% Vol.
AprilÖffnet externen Link in neuem FensterSteiningerKamptalGrüner VeltlinerGrüner Veltliner Laqngenlois 2014201412,5
MaiÖffnet externen Link in neuem FensterDeutschSüdoststeiermarkWeißburgunderWeißburgunder Klassik 2015201512,5
JuniÖffnet externen Link in neuem FensterFelberjörglSüdsteiermarkMorillonMorillon Höchleit'n 2015201513,5
JuliÖffnet externen Link in neuem FensterValentincicGoriška BrdaMerlotMerlot 2013201313,0
AugustÖffnet externen Link in neuem FensterTropperSüdoststeiermarkGrauburgunderStradner Grauburgunder Klassik 2015 Klassik201513,0
SeptemberÖffnet externen Link in neuem FensterKARONeusiedlersee HügellandWeißburgunderWeißburgunder201513,5
OktoberÖffnet externen Link in neuem FensterTriebeSaale UnstrutWeißburgunder2011er Weißburgunder feinherb201112,5
NovemberÖffnet externen Link in neuem FensterZöhrerKremstalGrüner VeltlinerGrüner Veltliner SAND 1201512,0

Das Verkostungspanel umfasste 19 Personen. Verkostet wurde nach dem 20 Punkte Schema mit maximal 2 Punkte für die Farbe, 2 Punkte für die Klarheit und Reinheit, 4 Punkte für den Geruch, 7 Punkte für den Geschmack und 5 Punkte für den Gesamteindruck. Da die teilnehmenden Personen keine Verkoster sind, wurde die jeweils zwei schlechtesten Bewertungen gestrichen.

Der Morillon Höchleit'n 2015 vom Weingut Felberjörgl konnte sich mit 17,06 Punkten behaupten und verwies den 2011-er Weißburgunder feinherb vom Wein- und Sektgut Hubertus Triebe mit 16,65 und den Stradner Grauburgunder Klassik 2015 von Tropper Wein mit 16,42 Punkten auf die Plätze.

Mit einem kleinen Abstand folgte der Weißburgunder Klassik 2015 vom Weinhof Deutsch mit 14,46 Punkten. Zwischen den folgenden Weißweinen quetschte sich der Merlot 2013 vom Weingut Valentincic mit 14,08 Punkten. Die burgenländischen und niederösterreichischen Weine reihten sich unmittelbar dahinter ein. Das Weingut Zöhrer folgte mit seinem Grünen Veltliner Sand 1 Kremstal DAC mit 13,82 Punkten und KARO Gut am See mit seinem Weißburgunder 2015 mit 13,23 Punkten. Der einzige 2014-er, der Grüne Veltliner Langenlois 2014 tat sich schwer und erreichte 12,76 Punkte.

Ergebnisse der Blindverkostung (Grafik im pdf-Format)

Literaturwein_2016_Auswertung_anonym.pdf

54 K

Eindrücke von der Jahresweinverkostung

Dier sind die Eindrücke von der Jahresweinverkostung in Fotos festgehalten.