Sie sind hier: ToGro

Wein und Literatur

ToGro Tolliner Grossinger Weinerlebnis in der Montanstadt möchten der Tradition, dass Wein und Literatur seit jeher miteinander verbunden sind, gerne Rechnung tragen. Ihr Wissen und ihre Liebe zum Wein geben Roland Grossinger und Klaus Tolliner gerne an interessierte WeinliebhaberInnen weiter.

November Weingut Kopfensteiner

Das Foto zeigt ein bemaltes altes Barriquefass.Das Öffnet externen Link in neuem FensterWeingut Kopfensteiner ist ein Familienbetrieb in Deutsch-Schützen am Eisenberg in der Weinidylle Südburgenland, der für Harmonie und Qualität steht.

Bereits in vierter Generation wird am Hof der Familie Kopfensteiner Weinbau betrieben. Aber das war nicht immer so. Wie früher in dieser Gegend üblich ging die Familie Kopfensteiner einer gemischten Landwirtschaft mit Ackerbau, Viehzucht, Obst- und Weinbau nach. Bis 1989 wurde der Weinbau nur im Nebenerwerb, größtenteils zum Eigengebrauch, bedient.

Edith und Manfred Kopfensteiner legten 1990 den Grundstein für das heutige Weingut, in dem sie die bestehenden Rebflächen sukzessive ausdehnten und auf 14 Hektar erweiterten.

Heute bewirtschaftet die Familie Kopfensteiner 15 Hektar Rebflächen in den besten Lagen am Eisenberg und in Deutsch-Schützen. Seit 2005 lenkt Sohn Thomas mit seiner Frau Astrid das Weingut. Die Eltern Edith und Manfred mischen tatkräftig mit, ohne sich einzumischen. Für Rat und vorallem Tat stehen die beiden "Senior Chefs" unermüdlich zur Verfügung. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und auf nächste Generationen bedacht, haben sich Astrid und Thomas Kopfensteiner dem naturnahen Weinbau und dem zurückhaltenden Tun im Keller verschrieben. Thomas Kopfensteiner legt besonderen Wert darauf, dass seine Weine, vorallen die Blaufränkischen, nicht nur seine Handschrift tragen, sondern auch gebietstypischen Charakter haben.

Die Rebanlagen der Familie Kopfensteiner befinden sich in den bekannten Einzellagen Weinberg, ein Plateau in Deutsch-Schützen, mit 295 Meter Höhe und am Eisenberg. Dabei dominieren am Eisenberg Grün- und Blauschieferböden. Mit 315 Meter ist die Lage Reiburg die niedrigste Lage mit mittelschweren bis schweren Eisenlehmböden. Die höher gelegenen Lagen Saybritz und Szaparywerden naxch oben hin immer karger und sind mit Quarzsand durchsetzt. Die Rebflächen sind zu 95 Prozent mit Rotwein, allen voran mit Blaufränkisch, bepflanzt.

Vinifiziert werden neben dem Blaufränisch die Weißweinsorten Welschriesling, Weißburgunder und Grüner Veltliner und die Rotweinsorten Merlot und Cabernet Sauvignon.

Seit kurzem gibt es auch einen Buschenschank am Eisenberg. Die Termine sind auf der Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage und auf Öffnet externen Link in neuem FensterFacebook veröffentlicht.

Von der Gastfreundschaft und den gebietstypischen Weinen mit eigener Handschrift können Sie sich jederzeit gegen Voranmeldung unter +43 (0) 3365 2236 überzeugen.

Weitere Informationen:

Herr  Frau