Sie sind hier: Capability / Nachlese / Entfesselt im Rollstuhl

Entfesselt im Rollstuhl

Mit großer Spannung wurde die Präsentation des Buches "Entfesselt im Rollstuhl" erwartet. Am Freitag 21. Oktober 2011 war es endlich soweit. Im Pfarrsaal der Gemeinde Feldkirchen bei Graz präsentierten Hanna und Leo ihr Buch.

Hanna und Leo sind zwei Jugendliche, die mit Spina bifida zur Welt gekommen sind und wie sie selbst sagen durchs leben rollen. Dass es auf ihren bisherigen Lebensweg viel Lustiges, manch Nachdenkliches und auch Skurriles zu berichten gibt, war Anlass genug, um darüber ein Buch zu schreiben.

Der bis zum Bersten gefüllte Pfarrsaal in Feldkirchen war Schauplatz der Buchpräsentation. Gemeinderat Erich Gosch leitete den Abend mit einer Vorstellung von Hanna Höfer und Leo Fischer ein. Bürgermeister Ing. Adolf Pellischek war sichtlich stolz auf "seinen" Bürger Leo, der auch wesentlich bei der familienfreundlichen Gestaltung der Gemeinde Feldkirchen beteiligt war. In Stellvertretung des Landeshauptmanns Mag. Franz Voves überbrachte Landesrätin Maga Elisabeth Grossmann nicht nur die Grußworte, sondern auch die Förderzusage für das einzigartige Projekt.

Anschließend erklärte Maga Monika Hirschmugl-Fuchs, wie aus einem ursprünglich geplantem Folder mit Unterstützung des Arbeitskreises Ecobility dann doch ein Buch wurde. Wer schlussendlich nun der oder die Schuldige war, lässt sich nicht mehr eruieren, jedoch steht fest, dass Maga Hirschmugl-Fuchs einen wesentlichen Anteil zum Gelingen des Buches beigetragen hat. Als Projektleiterin verlieh sie Ronja und Nils nicht nur ihre Stimme, sondern wurde auch nicht müde, die Mannschaft zum Weitermachen zu motivieren.

Dann erreichte der Abend seinen Höhepunkt und die Lesung wurde mit den Müttern Andrea Fischer und Drin Martina Höfer eröffnet. Hanna, Leo und die Hunde gaben ein paar Auszüge zum Besten. Zwischen den Leseblöcken verwöhnte Leo mit seinem Musiklehrer mit Musikstücken. Den Abschluss bildete ein Rollstuhltanz der beiden, der das Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen.

Danach gab es noch eine kleine Stärkung und die Möglichkeit die ersten druckfrischen Exemplare zu erwerben.

Wer zur Auftaktveranstaltung nicht kommen konnte, oder kein Exemplar ergattern konnte, hat am Blog "Entfesselt im Rollstuhl" unter "Öffnet externen Link in neuem FensterDas Buch" die Möglichkeit Bücher zu bestellen.

Weiters gibt es auch die Möglichkeit dieses einzigartige Projekt finanziell ab € 100,- zu unterstützen: Öffnet externen Link in neuem Fensterzu den Details.

Eindrücke von der Buchpräsentation